DEEN?
info

Stadt Brest


Le Château de BrestLe Château de Brest
(Bild Quelle: Wikipedia)

Brest stellt unter den ganzen Städten der Bretagne die malerisch wohl schönste dar.

Eingebettet in einer romantischen Bucht spiegelt sich die Schönheit von Brest am Atlantik wider.
Die 150.000 Einwohner große Stadt gilt noch heute als wichtiger Stützpunkt der französischen Marine und stellt gleichzeitig auch einen bedeutenden Handelshafen dar. Damit der Handel hier florieren kann, benötigt man auch industrielle Fabriken, welche man ebenfalls in Brest vorfinden kann.


Neben der ausgeweiteten Industrie findet man in Brest auch eine Universität vor und andere Hochschulen, sowie Forschungsinstitute. Mal abgesehen von den bildungstechnischen Gebäuden gibt es in Brest auch allerlei Sehenswürdigkeiten. Diese kann man entweder selbst in Augenschein nehmen oder aber eine geführte Tour durch die Stadt machen.
Wer sich alleine auf Entdeckungsreise begibt, sollte dabei unbedingt einen Besuch des Château miteinplanen. Von dort aus hat man einen fantastischen Ausblick auf den Hafen von Brest. Das Château liegt direkt an der Mündung der Penfeld. Man sieht bereits von weitem, dass es sich dabei um eine stattliche Festung handelt, die die Aufmerksamkeit von Touristen allemal verdient hat. Im Château befindet sich ein Museum, in welchem man der Geschichte näher auf den Grund gehen kann, sowie eine Sammlung zur Historie des Hafens und der Marine.

Für ausgedienten Freizeitspaß sorgt das Océanopolis. Hierbei handelt es sich um einen Erlebnispark der ganz besonderen Art. Im Océanopolis kann man nämlich zahlreiche Meerwasser-Aquarien vorfinden, in welchen sich echte Fische befinden. Dadurch erhalten Kinder einen spielerischen Einblick in die Flora und Fauna der Küste.

Wer sich weiterhin für die Geschichte der Stadt Brest interessiert, hat die Möglichkeit, den Turm Tour Tanguy zu besuchen. Dort kann man im ansässigen Museum Bilder sehen, welche die Stadt Brest vor dem Zweiten Weltkrieg zeigen.
Kulturell gesehen deckt Brest ebenfalls alle Felder ab. Jedes Jahr im Juli kann man an einem Fest teilnehmen, welches auf internationaler Ebene das Meer und die Matrosen feiert. Etwas später, im Herbst, darf man es sich dann bei Getränken und Speisen auf dem Kurzfilmfestival gut gehen lassen.
Für Kunstinteressierte bietet sich hingegen eher ein Besuch im Musée des Beaux-Arts an. In jenem findet man eine Kunstsammlung vor, durch die man einen Einblick in die Kunst des 16.-21. Jahrhunderts erhält.
Sportfanatiker dürfen sich auch über etwas ganze Besonderes freuen: Alle vier Jahre kann man in Brest das Radrennen Paris-Brest-Paris beobachten.
Als berühmte Persönlichkeit von Brest sei Pierre Brice zu nennen. Er wurde 1929 in der bretonischen Stadt geboren und lässt sich mittlerweile als Schauspieler feiern. Doch auch Yann Tiersen, der ebenfalls in Brest geboren wurde, ist auf internationaler Ebene ein Begriff. Der Musiker wurde hier 1970 geboren.
Städtepartnerschaften bestehen unter anderem mit Kiel, Denver und Yokosuka.

Sponsored Links



Impressum | Allgemeine Geschäftsbedingungen | Inhalt